Figurentheather Gregor Schwank
Figurentheather Gregor Schwank

Der Drache aus dem Höllental

Ein schaurig schönes Mittelalter-Spektakel um ein grausliches Untier,
   zarte Minne und böse Intrigen im Schwarzwald der Ritterzeit!
      Aufwändiges Marionettentheater für die ganze Familie.

Der Drache aus dem Höllental Alter6 - 99 Jahre
Spielzeit120 min. (inkl. Pause)

Inhalt:

Mitten ins Markttreiben mit Gauklern und Narren in einem beschaulichen Städtchen platzt eine Schreckensnachricht: Der finstere, von Horn, Dorn und schlitzäugiger Bosheit starrende Drache aus dem Höllental wird die Stadt zerstören, erfüllt man nicht seine Forderungen! Das Ungeheuer, das schnaubend und schmatzend Felsen und Bäume niederwalzt, möchte die liebliche Anne in seine Gewalt bekommen! Doch der junge Ritter Hans will sie retten!
Es kommt zu dramatischen Zwischenfällen, bei denen auch die Adelhauser Nonnen, ein pfiffiger Wirt und sein wunderfitziger Papagei, ein schurkischer Graf, die Wasserspeier am Münster und ein magischer Silberzahn wichtige Rollen spielen!

Ritter Hans

Inszenierung:

Für die aufwändige Koproduktion von Gregor Schwank mit dem Freiburger Kabarettisten Martin Schley entstanden über 40 geschnitzte Marionetten, einige sogar in mehreren Ausführungen, um besondere Tricks und Effekte zu ermöglichen. Die bis ins Detail ausgestaltete Bühne zeigt die verschiedensten Schauplätze mit viel Atmosphäre - vom mittelalterlichen Jahrmarkt bis zur düsteren Drachenhöhle oder der ehrwürdigen Ratsherrenversammlung. Nebenbei erfährt man auch viel Wissenswertes über das Leben im Mittelalter!

Der Autor:

Der Hebel-Preisträger Friedrich Schmid-Noerr hat den der Inszenierung zugrunde liegenden Roman geschrieben und lässt die Welt des Mittelalters mit lautmalerischer Sprache in einem fantastischen Reigen von Historie und Dichtung lebendig werden. Deshalb ist das Stück aus dem Breisgau mit viel Lokalkolorit auch für alle sehenswert, die den Schwarzwald noch nicht kennen!

Die Jahrmarkts-Narren

Spielform:

Marionetten in aufwändiger Guckkastenbühne, z.T. offene Spielweise, Schattentheatereffekte

Kurzprogramm für Events und Feiern:

In einer speziellen, vereinfachten Fassung ohne große Bühne ist der Drache gerne Gast auf Jubiläen, Feiern oder anderen Events.
Der Freiburger Kabarettist, Mundartkünstler und Radiosprecher Martin Schley führt als origineller Erzähler durch die Geschichte. (Dauer ca. 45 min.)

Der Wirt Blasius und der Papagai Bobbele

Geeignete Anlässe:

  • Die Produktion eignet sich besonders für Veranstaltungen zum Thema "Mittelalter/Ritter/Drachen/Schwarzwald", für Projekttage an Schulen, für Stadtfeste
  • oder als außergewöhnliches Abendprogramm für die verschiedensten Anlässe und die ganze Familie (ab 6 Jahren) - zum Staunen, sich Freuen und Gruseln!

Pressestimmen:

Die eindrucksvolle und anrührende Inszenierung ... fasziniert ihr Publikum mit Witz und Charme und der ewigen Sehnsucht nach Liebe bis hinein ins finsterste Drachenherz.

Badische Zeitung

Verbunden mit den aufwändigen Bühnenbildern, den prächtigen Kostümen und der durchdachten Lichtregie ist eine umfassende Theaterkonzeption entstanden. In der aufwändigen Inszenierung sind es immer wieder Details, beispielsweise das Spielen des betrunkenen Raben Krakamauz, die in ihrer sorgfältigen Ausarbeitung und ihrem Humor überzeugen.

F&K

...Licht, Ton, Spiel und Sprache verschmelzen zu einem Kunstwerk...

Badische Zeitung

Spielbedingungen:

Spielort: 100% verdunkelbarer Raum mit Bühne oder Podest 0,6 - 1 m hoch
Spielfläche: mind. 7 m x 4 m, lichte Höhe mind. 3 m
Benötigtes Zubehör: 5 Tische oder 2 Bühnenpodeste 1 m x 2 m, 5 Stühle,
2 separate Stromkreise 230 V
Aufführungsdauer: 2 Stunden inkl. 15 min. Pause, Aufbau mind. 4 Std., Abbau 1,5 Std.
Zuschauerzahl: max: 180
Altersgruppe: Familienprogramm (6-99 Jahre), Grundschule, Mittel-, Oberstufe